Unsinnige Leistungsvergleiche von Kontaktlinsen-Pflegemitteln

Alle Jahre wieder kommt ein Konsumenten-Magazin auf die Idee, Pflegemittel für Kontaktlinsen auf ihre Desinfektionsleistung hin zu testen. Das Resultat ist jeweils eine Tabelle, in der das am meisten toxische Produkt als das Beste gilt. 

Solche Vergleiche sind unsinnig und bewirken bei Kontaktlinsenträger/innen Verunsicherung. Im schlimmsten Fall kaufen und verwenden Leser solcher "Marktests" künftig das vermeintlich "beste" Produkt, unabhängig davon, ob dies für ihre Augen und Kontaktlinsen förderlich oder gar schädlich ist.

Bei einer fachkundigen Anpassung sind Auge, Kontaktlinsen und Pflegemittel bzw. -verfahren genau aufeinander abgestimmt. Das Ziel ist unbeschwertes gutes Sehen und eine langanhaltende gute Verträglichkeit der Linse auf dem Auge.

Nicht jedes Pflegemittel ist für jedes Auge und für jede Linse geeignet. Im einen Fall kann es sinnvoll sein, ein stark desinfizierendes Pflegemittel abzugeben, in andern ist davon abzuraten. Vor allem ältere Pflegemittel-Formulierungen sind oft stark wirksam, aber schlecht verträglich.

Die Praxis zeigt, das Hundertausende von Kontaktlinsenträgerinnen und -trägern mit ihren fachgerecht angepassten Produkten keinerlei Beschwerden hat. Treten Probleme mit den Kontaktlinsen und Augen auf, ist umgehend der Kontaktlinsen-Anpasser aufzusuchen -auf keinen Fall sollte man selbst zu "stärkeren Mitteln" greifen.

zurück